Was macht die Investition in eine Falz- bzw. Kuvertiermaschine interessant?

Falz- und Kuvertiermaschinen von Hefter Systemform. von Andreas Fritz, Marketing Leiter HEFTER Systemform

Die erste Falzmaschine kam bereits Mitte des 19. Jahrhunderts zum Einsatz. Dabei handelte es sich um eine Variante, die für das Falten von Zeitungen entwickelt wurde. Das Patent dafür wurde von einem Briten namens Thomas Birchall angemeldet. Die damalige Maschine war mit einem Kurbelwellenantrieb ausgestattet und konnte mit der Schwertfalttechnik bis zu 1000 Zeitungsseiten pro Stunde falten.

Moderne Falzmaschinen übertreffen diese Leistung natürlich um ein Vielfaches. Die Einsatzgebiete haben sich genauso vergrößert und die Technik selbst ist so geschrumpft, dass verschiedene Falzsysteme auf dem Schreibtisch Platz finden. Die Tisch-Falzmaschine TF Magnum Plus von HEFTER Systemform macht z.B. über 15.000 Falzungen pro Stunde. Falzmaschinen mit Saugluft-Technologie erweitern zudem den Anwendungsbereich: Neben der äußerst schonenden Behandlung des Papiers, können Saugluft-Falzmaschinen auch sehr glatte und stärkere Papiervorlagen optimal verarbeitet werden. Die Tisch-Saugluft-Falzmaschine SF 1500 von HEFTER Systemform passt in jedes Büro.

 

Falzmaschinen gehören in jedes Büro

Wer schon einmal mehrere Briefbögen mit der Hand auf die Kuvertierung vorbereiten musste, dürfte gleich mehrere Probleme kennengelernt haben. Das Hauptproblem ist, dass die Handfalzung sehr viel Zeit erfordert. Die Briefbögen müssen präzise gefaltet werden, weil sonst die Adressangabe nicht punktgenau im Fenster des Briefumschlags erscheint.

Irgendwann schmerzen die Finger und Hände, weil die Falze ausgestrichen werden müssen. Hinzu kommt, dass die Kanten des Druckerpapiers zahllose winzige Schnitte in der Haut verursachen. Unternehmen, von denen massenhaft Briefe verschickt werden müssen, können mit dem Kauf einer Falzmaschine also einerseits die Gesundheit ihrer Mitarbeiter schützen und andererseits viel Arbeitszeit sparen. Das heißt, die Investition in leistungsstarke Falzmaschinen lohnt sich gleich mehrfach.

 

Die Falzmaschinen-NEUHEIT von HEFTER Systemform

Mit der TF MEGA-M plus bringt HEFTER Systemform Anfang 2019 eine neue Generation der erfolgreichen TF MEGA-M Serie auf den Markt. Die Falzmaschine kann für Papierformate bis DIN A3 genutzt werden und 7 verschiedene Falzarten verarbeiten. Die hervorragenden Produkteigenschaften wurden mit der neuen Maschinenversion nochmals verbessert. So leistet die neue Maschine eine variable Geschwindigkeit bis max. 14.400 Blatt/Std. Schnell, schneller…TF-MEGA-M plus.

Darüber hinaus verfügt die TF MEGA-M plus z.B. über einen Vorwahlzähler mit Intervallfunktion. Diese ermöglicht es, dass die Maschine bei gleichbleibender Geschwindigkeit mit einer kurzen Pause in festgelegten Intervallen arbeitet, sodass der Bediener eine fixe Anzahl gefalzter Blätter ohne Maschinenstopp entnehmen kann.

Alles in Allem gibt es an der TF-MEGA M plus kein Vorbeikommen, wenn größere Stückzahlen im Büro oder in Ihrer Poststelle schnell und präzise gefalzt werden sollen. Überzeugen Sie sich hier von den weiteren Vorteilen der TF MEGA-M plus.

2 in 1 – Falzen und Kuvertieren

Neben den reinen Falzmaschinen gibt es Systeme, die auch gleich die Zusammenstellung und Kuvertierung der zu den Briefen gehörenden Seiten übernehmen, sogenannte Falz-Kuvertiermaschinen. Diese Maschinen falzen die Briefe zuerst und bringen diese im nächsten Schritt automatisch ins Kuvert. Kuvertiermaschinen werden vorwiegend für die Ausgangspost, wie z.B. den Rechnungsversand, Lohn- und Gehaltsabrechnungen, Mailings, Werbeaussendungen oder anderer Geschäftspost, verwendet.

Beim Kuvertieren von Lohn- und Gehaltsabrechnungen, Rechnungen und Mahnungen steht neben der Schnelligkeit natürlich die Sicherheit im Kuvertierprozess an erster Stelle. Vertrauliche Dokumente dürfen nicht ins falsche Kuvert und somit in falsche Hände kommen. Die Kuvertiermaschinen von HEFTER Systemform sind auf Wunsch mit der sogenannten Optischen-Merkmals-Erkennung ausgestattet (OME). So können zum Beispiel Dokumente mit unterschiedlicher Blattzahl pro Kuvert jeweils für den richtigen Empfänger kuvertiert werden. 100 % fehlerfrei.

Als Beispiel dient hier die Kuvertiermaschine SI 3350 von HEFTER Systemform.

 

Individuelle Beratung

Eine individuelle Beratung zu den Falzmaschinen und Kuvertiermaschinen von HEFTER Systemform erhalten Sie schnell und kompetent von unseren Experten.

Wir testen für Sie

Um mit den sich verändernden Entwicklungen im Druckbereich Schritt zu halten, testet unser Spezialisten-Team in der HEFTER Zentrale Kuverts und Papiersorten, passt Maschinen an kundenspezifische Anforderungen an und erweitert so die Einsatzmöglichkeiten unserer Produkte.

Starke Produkte – Starker Service

Mit zunehmender Komplexität und Leistungsfähigkeit eines technischen Produktes nimmt auch die Bedeutung einer qualifizierten Wartung und Pflege zu.

Perfekter Service für Ihre Kuvertiermaschine: Alle Geräte und Maschinen von HEFTER Systemform werden ausschließlich von werkseigenen Servicetechnikern betreut – persönlich, kompetent, schnell.
So wird eine lange Einsatzfähigkeit der jeweiligen Maschine sichergestellt.


Kontakt:

Andreas Fritz
Leiter Marketing
andreas.fritz@hefter.de
Tel 0 80 51.686 203

HEFTER Systemform GmbH

Am Mühlbach 6
83209 Prien am Chiemsee
www.hefter-systemform.com

HEFTER Systemform GmbH

Am Mühlbach 6
D–83209 Prien am Chiemsee

Tel: +49 (0)80 51 686 201
Fax: +49 (0)80 51 686 211
systemform@hefter.de
hefter-systemform.com